Meine erste F650GS

Share Button

mein Moped an der Mosel auf FlickrAm 2. Januar 2009 hatte ich eine schwarze BMW F650GS (Bj. 2002) erstanden und bei meinem Händler abgeholt. Eigentlich wollte ich die Dakar-Variante davon, doch die war zu der Zeit leider kaum zu bekommen.

Da ich schon lange (fast 15 Jahre) nicht mehr mit einem Motorrad gefahren war, bin ich zu Anfangs recht vorsichtig in der näheren Umgebung herum gefahren. Doch bereits nach kurzer Zeit packte mich wieder das Fieber und so erkundigte ich bald den Schwarzwald und den Pfälzerwald mit ihr.

Die Ausstattung war wie für mich und meinen zunächst kleinen Touren geschaffen. Nur für den Tankrucksack, der bereits beim Kauf dabei war, besorgte ich mir noch eine Innentasche für meine Fotoausrüstung. Für die Koffer waren sogar schon die wasserdichten Innentaschen dabei. Diese erwiesen sich als sehr brauchbar. Vor allem da ich diese gut bei meinen alltäglichen Einkäufen verwenden konnte, die ich zumeist zum Abschluss einer Tagestour machte. Nur das Aufspannen meines Stativs machte mir ab und zu Sorgen, da die Gepäckbrücke doch etwas zu Wünschen übrig lies.

Aufzeichnung der Schäden auf FlickrNach neun Monaten, als ich bereits fast genau 25.000 km mit dem an sich zuverlässigen Krad runter gefahren hatte, wurde mir die Vorfahrt von einem Führerscheinneuling genommen. Die Schäden waren für mich verheerend und ich dachte zunächst gar an einen wirtschaftlichen Totalschaden. Doch war dem glücklicherweise nicht so. Dennoch verkaufte ich sie, da wohl nun immer wieder mit diversen Reparaturen oder anderen Problemen zu rechnen wäre. Auch hatte ich zu dieser Zeit keine Möglichkeiten selber an dem Moped zu schrauben – keine Garage, auch der Hof war immer mit anderen Fahrzeugen von den Firmen im hinteren Gebäude belegt und auf einer doch belebten kleinen Innenstadt-Straße war es auch sehr ungeschickt.

Zur gleichen Zeit, als mein Kälbchen wegen dem Unfall in der Werkstatt stand, erblickte ich dort eine Dakar mit identischer Ausstattung wie meine GS. Das sollte meine nächste Maschine werden. Und so war der Verkauf der kaputten BMW schnell eine endgültig beschlossene Sache.


Links zum Thema

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.