abgelichtet

Front meiner BMW von tuxbrother auf FlickrNach dem ich gestern fest stellte, dass mir noch ein paar Hundert Kilometer für meinen monatliche statistische Fahrleistung fehlen, hatte ich mich bei dem doch stark bewölkten Wetter entschieden erst mal eine kleine Runde abzufahren und morgen bei dem angesagten Sonnenschein dafür eine größere Runde. Somit entschied ich mich für eine Ausfahrt zu einer Staustufe am Rhein und zwei Burgen in der selben Gegend.

Die Fahrt war nicht besonders anfordernd, wenn man mal von dem Wind abgesehen hatte. Ständig war ich gezwungen mein Kälbchen auch auf der Geraden wieder mal in Schräglage zu bringen. Doch Probleme gab es dabei nicht wirklich.

An der Staustufe angekommen suchte ich einen Parkplatz. Doch landete ich erst mal in Frankreich auf einem LKW-Parkplatz an der ehemaligen und fast nicht mehr existenten Grenzstation. Da das Ganze mit einem Kreisverkehr verbunden war, konnte ich auch gleich wieder den Rückweg angehen. Wieder über dem Rhein fiel mir dann eine Abfahrt gleich nach der Staustufe auf, in die ich erst mal einbog. Ein paar Meter weiter befand sich dann auch eine Einfahrt zu einem Parkplatz mit einem Kiosk. Nach einem kleinen Spaziergang für ein paar Fotos gönnte ich mir noch einen Kaffee am Kiosk bevor ich mich wieder auf den Weg machte.

Da mir ein paar landende Flieger am Himmel auffielen, kam mir der Baden-Airport ins Gedächtnis. Und weil ich eh noch nie dort war, wäre ein kleiner Umweg ja der Sache nur dienlich. Dort angekommen war ich wieder auf der Suche nach einem Parkplatz. Aber ich wollte nicht wirklich auf das Gelände (und für das Parken bezahlen), sondern mir von außen das Treiben auf der Start- und Landebahnen ansehen. So fuhr ich die Straße um das Gelände hinunter bis ich irgend wann am Ende ankam. Hmm … es war nicht wirklich ein brauchbarer Platz, von dem man ein paar Fotos hätte machen können, auf den ersten Blick zu finden. Also fuhr ich wieder zurück und schaute mich während der Fahrt weiter um. Doch was war das? Ein orangenes Licht blitze kurz auf … und dann noch mal? Als ich mich etwas umsah fiel mir ein silbergraues Fahrzeug auf. Nun, scheinbar wurde ich etwas zu schnell auf dem Stück. Durch das Suchen nach einem geeigneten Parkplatz hatte ich aber auch nicht mehr auf den Tacho geachtet. So haben die Behörden nun ein Bild von mir und meinem Moped. … hmm.

Nach diesem unangenehmen Zwischenfall ließ ich mich aber nicht von meinem eigentlichen Vorhaben abbringen. So fuhr ich noch die geplanten zwei Burgen ab um selber noch ein paar Fotos zu machen. Doch achtete ich bei der weiteren Fahrt mehr auf meinen Tacho – außer zum überholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.