neue Pellen fürs Kälbchen

Nach dem es Anfang der Woche so sonnig war, waren ja schon am Dienstag die Straßen wieder trocken. Und da sich der Termin am Dienstag auf den Abend verschoben hatte, wollte ich den Tag noch nützen um mal auf trockenen Straßen die Schräglage zu testen. Zwar hatten wir hier immer noch Minusgrade, doch das sollte mich nicht abhalten.

Nun ist mir ja von Anfang an immer wieder ein Wegrutschen des Hinterrads aufgefallen. Bei den Witterungsverhältnissen zu Beginn des Jahres hatte ich mir dabei aber keine großen Gedanken drüber gemacht – wieso auch bei Eis und Schnee kann das ja schon mal passieren. Doch denn auf trockener Straße kam mir dann aber ein ungutes Gefühl dabei auf. Also wurden nach dieser „Trockenfahrt“ erst mal einige Foren durchforstet um mögliche Probleme dieser Art auszuloten. Dabei kamen dann einige Berichte zum Vorschein, bei denen von zu alten Reifen erzählt wurden. Nach dem ich dann auch einen eigenen Thraed mit meinem Problem eröffnete und mir dadurch erklärt wurde, wie ich das Herstellungsdatum meiner Reifen raus bekommen kann, stellte sich heraus, dass meine Pellen von 2001 sind. Zwar wurden mir noch andere mögliche Probleme nahe gelegt, doch schien zu Letzt das Alter der Reifen die eigentliche Fehlerquelle zu sein. … und dafür ging ein ganzer Tag drauf.

Am Mittwoch hatte es eh mal wieder von diesem (für mich) ungern gesehenen weißen Zeugs runter gelassen. Da ich ja eh den ganzen Tag mit der Foren-Recherche beschäftigt war, hatte ich damit ausnahmsweise kein Problem. Dafür bin ich dann heute Vormittag bei Tauwetter los und habe sämtliche Reifen-Händler in der Stadt abgeklappert um mir Angebote für neue Reifen einzuholen. Als ich dann Nachmittags wieder zu Hause war, ging ich nochmals auf den einen Thread, bei dem am Vortag lange über mein Problem diskutiert wurde. Da hatte doch tatsächlich dann noch jemand was geschrieben von: Ich solle doch mal bei dem Händler vorbei und mir dort ein Angebot machen lassen. … warum bin ich eigentlich nicht selber auf den Gedanken gekommen? Manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht.

Gesagt, getan – wieder aufs Moped und ab zu dem Motorrad-Fritzen.

Da es sich bei dem Händler um ein größeres Haus handelt, haben die dort für alles einen Spezialisten. Sogleich wurde mir dann auch der Reifen-Experte vorgestellt und ich erläuterte ihm meine Bedenken gegenüber der Reifen. Er schaute sie sich an und meinte: „OK … die Dinger sind eh nichts für Minusgrade … und bei dem Alter hätten wir wohl selber schon was machen sollen … was hätten sie den gerne drauf?“ Na wunderbar … jetzt krieg ich neue Reifen! Na dann hoffe ich doch mal, dass sich das Grip-Problem damit erledigt hat. Doch das wird man erst sehen, wenn die Reifen eingefahren seien werden. Und wenn, wie angekündigt, in den nächsten Wochen eh kaum noch mit Temperaturen unter Null zu rechnen ist, sollte das wohl das geringste Problem sein.

Na wenn da mal keine Freude aufkommen soll – da zitiere ich doch glatt Werner: Freie Fahrt mit Marzipan!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.